Stansstaderstrasse 26 - Postfach 223 - 6371 Stans
Telefon/-beantworter: 041 610 90 25, E-Mail
Logo Grün bewegt!
[ Medieninformationen ]   [ Parlamentarische Vorstösse ]   [ Vernehmlassungen ]  

  • 19.11.2011 :: Tourismusförderungsgesetz: Tourismusvermarktung braucht Mittel
    Die Grünen Nidwalden begrüssen die Stossrichtung des Tourismusgesetzes. Die vorgesehenen Abgaben für die Parahotellerie erachten sie jedoch als überhöht. Die Angaben zu den Tourismusabgaben sollen öffentlich zugänglich gemacht werden. Und der budgetierte Betrag für die Tourismusvermarktung muss mindestens eine Million Franken betragen.   Mehr...
  • 04.11.2011 :: EWN-Gesetz: Erneuerbarer Energien konsequent fördern
    Die Grünen Nidwalden sind der Meinung, dass die Förderung der erneuerbaren Energien klarer im Gesetz festgeschrieben sein soll. Und sie fordern, dass der Regierungsrat die Entschädigung des Verwaltungsrates festlegt.   Mehr...
  • 19.10.2011 :: Agglomerationsprogramm: Alte Probleme mit veralteten Methoden lösen?
    Die Grünen Nidwalden sind mit dem Agglomerationsprogramm unzufrieden. Sie bemängeln den Einsatz von neuen Lösungsansätzen. Sie verlangen einen schonenden Umgang mit Landressourcen, verdichtetes Bauen und ein gutes Angebot bei der Arbeitsplatzentwicklung. Die Verbindungsstrasse Bitzi lehnen die Grünen ab.   Mehr...
  • 07.09.2011 :: Ja zu Pukelsheim – Nein zu Ausschlussklausel
    Die Grünen Nidwalden stimmen grundsätzlich dem Systemwechsel beim Wahlverfahren zu. Die Ausschlussklausel von fünf Prozent lehnen sie jedoch entschieden ab. Und stille Wahlen sollen möglich bleiben.   Mehr...
  • 29.07.2011 :: Vernehmlassung Geoinformationsgesetz: Nomenklatur: Die Bevölkerung soll mitbestimmen
    Die Grünen Nidwalden wollen bei der Verwendung der Geoinformationsdaten kostendeckende Gebühren sowie einen guten Daten- und Persönlichkeitsschutz. Bei der Nomenklatur soll die Bevölkerung besser eingebunden werden.   Mehr...
  • 12.07.2011 :: Revision der Lebensmittel- und Veterinärgesetzgebung
    Die Grünen begrüssen die möglichst vollständige Harmonisierung der Lebensmittel- und Veterinärgesetzgebung in den vier LdU-Kantonen. Insbesondere unterstützen sie die neue Regelung der Tierseuchenkasse. Es ist äusserst zu bedauern, dass auf die kantonale Pilzkontrolle verzichtet werden soll, weil sich angeblich keine Nachfolgerin bzw. kein Nachfolger finden lässt. Die Behandlung einer einzigen Pilzvergiftung kann den Kanton bis zu Fr. 130 000 kosten.   Mehr...
  • 12.07.2011 :: Teilrevision des kantonalen Krankenversicherungsgesetz
    Die Grünen sind mit der revidierten Gesetzesvorlage einverstanden. Das Problem von nicht bezahlten Prämien und Kostenbeteiligungen betrifft nur beschränkt die einkommensschwache Bevölkerung. Der Missstand wird von säumigen Personen verursacht, die durchaus in der Lage wären, die Prämienkosten aus eigenen Mitteln zu bezahlen. Es macht Sinn und ist notwendig, dass das Verfahren bei unbezahlten Prämien und Kostenbeteiligungen klar geregelt wird.   Mehr...
  • 04.07.2011 :: Vernehmlassung Immobiliensachenrecht
    Die Grünen Nidwalden haben keine inhaltlichen oder formalen Einwendungen und stimmen dem Gesetz zur Einführung des neuen Immobiliarsachenrechts (Register-Schuldbrief und weitere Änderungen im Sachenrecht) zu.   Mehr...
  • 30.06.2011 :: Umweltschutzgesetz: Grüne Nidwalden wollen bessere Lösungen gegen den Lärm
    Die Grünen Nidwalden zeigen wenig Begeisterung für die Finanzierung des Lärmschutzes entlang der Autobahn. Die Verminderung des Lärms ist auf andere Weise zu erreichen.   Mehr...
  • 24.06.2011 :: Vormundschaftsrecht: Für Professionalisierung und für Selbstbestimmung
    Die Grünen Nidwalden unterstützen die angestrebte Professionalisierung im Erwachsenenschutz, Personenrecht und Kindesrecht sowie die Schaffung der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde. Die Grünen gehen jedoch davon aus, dass die vorgesehenen finanziellen Mittel für die Neuorganisation Kindes- und Erwachsenenschutzrechtes zu knapp bemessen sind.   Mehr...
  • 14.06.2011 :: Vernehmlassung Prozesskostengesetz
    Die Grünen Nidwalden stimmen dem Gesetz über die Kosten im Verfahren vor den Gerichten und den Justizbehörden zu. Die schon längstens notwendigen Tarifanpassungen an die Teuerung wurden bei der Teilrevision im Jahr 2008 vorgenommen. Der vorliegende Gesetzesentwurf ist eine Folge der vorangegangenen Justizreform, welche auch im Kanton Nidwalden in Kraft getreten ist.   Mehr...
  • 14.06.2011 :: Vernehmlassung Feuerschutzgesetz
    Die Grünen Nidwalden stimmen den Änderungen im Gesetz über den Feuerschutz zu. Die bereits bestehende Möglichkeit, dass der Regierungsrat die Gemeinden im Bereich des Feuerschutzes zur Zusammenarbeit verpflichten kann, sehen die Grünen als Unterstützung der Gemeinden und deren Feuerwehren in ihren wichtigen Aufgaben. Neue Verpflichtungen müssen aber zusammen mit den betroffenen Feuerwehren abgesprochen und erarbeitet werden.   Mehr...
  • 30.05.2011 :: Pensionskassengesetz: Arbeitnehmende entlasten und Teilpensionierung ermöglichen
    Die Teilrevision des Pensionskassengesetzes wird von den Grünen Nidwalden grundsätzlich begrüsst. Der Mindestzinssatz soll jedoch nur in dringlichen Situationen vom Mindestzinssatz des Bundesrats abweichen und die Finanzierung soll zu Gunsten der Arbeitnehmenden verändert werden. Zusätzlich verlangen die Grünen die Möglichkeit zur Teilpensionierung.   Mehr...
  • 26.05.2011 :: Landratspräsidium: Chance für kleine Parteien gesetzlich festlegen
    Im Oktober 2009 hat der Landrat die Parlamentarische Initiative der Grünen überwiesen, welche verlangt, dass alle Parteien mit Fraktionsstärke im Landratsbüro vertreten sein müssen. Das Landratsbüro hat einen Vorschlag ausgearbeitet, wie es die Organisation in Zukunft sieht. Für die Grünen ist dieser Vorschlag nicht befriedigend. Sie verlangen, dass für kleine Parteien im Turnus von zehn Jahren das Amt des Landratspräsidiums gesetzlich garantiert ist.   Mehr...
  • 12.05.2011 :: Volle Unterstützung für Luzerner-Nidwaldner Spitalregion
    Die Luzerner-Nidwaldner Spitalregion LUNIS wird von den Grünen Nidwalden vollumfänglich unterstützt. Sie garantiert dem Kanton Nidwalden auch in Zukunft eine qualitativ hochstehende stationäre und ambulante Grundversorgung vor Ort.   Mehr...
  • 12.05.2011 :: Volksschulverordnung: Grüne wollen eine Änderungen bei der Beurteilung und Promotion
    Die Grünen Nidwalden beantragen, auf die beabsichtigte Teilrevision der Volksschulverordnung in der vorliegenden Form zu verzichten. Entsprechend werden die im Fragebogen aufgeführten Fragen mit Nein beantwortet. Die Grünen wollen eine Änderungen bei der Beurteilung und Promotion in der Volksschule.   Mehr...
  • 02.05.2011 :: Vernehmlassung zum Kantonalbankgesetz: Gegen Bonikultur und für Beschränkung bei Auslandkrediten
    Die Grünen Nidwalden begrüssen grundsätzlich die Revision des Kantonalbankgesetzes. Sie lehnen jedoch die Bevorzugung der Mitarbeitenden bei der Erhöhung des Partizipationskapitals ab. Und sie verlangen eine klare Regelung bei den Auslandkrediten.   Mehr...
  • 15.04.2011 :: NRP 2012-2015: Grüne schicken Umsetzungsprogramm zurück zum Absender
    Die Grünen Nidwalden fordern eine komplette Überarbeitung des Kantonalen Umsetzungsprogramms 2012 -2015 der Region Nidwalden und Engelberg und schlagen eine neue Priorisierung der Ziele vor. Grund: Es fehlen Auswertungen des bisherigen Programms und die neuen Ziele basieren auf falschen Annahmen.   Mehr...
  • 13.02.2011 :: Grüne sind für den doppelten Pukelsheim
    Die Grünen Nidwalden lehnen für die Landratswahlen das Majorzverfahren entschieden ab. Sie erachten das Wahlverfahren nach doppeltem Pukelsheim als am besten geeignet. Mit diesem Modell behalten die Gemeinden ihre Vertretungen.   Mehr...
  • 02.02.2011 :: Grüne für verursachergerechte Beurkundungsgebühren
    Die Grünen Nidwalden unterstützen die Ziele der Teilrevision der Verordnung über die Beurkundungsgebühren, namentlich das Verursacherprinzip.   Mehr...
bis wir die neue Website aufschalten. Wir bitten euch um Geduld und freuen uns, wenn ihr bald wieder hier vorbeischaut! Es handelt sich nur noch um Stunden, bis wir die neue Website aufschalten. Wir bitten euch um Geduld und freuen uns, wenn ihr bald wieder hier vorbeischaut! Es handelt sich nur noch um Stunden, bis wir die neue Website aufschalten. Wir bitten euch um Geduld und freuen uns, wenn ihr bald wieder hier vorbeischaut! Es handelt sich nur noch um Stunden, bis wir die neue Website aufschalten. Wir bitten euch um Geduld und freuen uns, wenn ihr bald wieder hier vorbeischaut! Es handelt sich nur noch um Stunden, bis wir die neue Website aufschalten. Wir bitten euch um Geduld und freuen uns, wenn ihr bald wieder hier vorbeischaut! Es handelt sich nur noch um Stunden, bis wir die neue Website aufschalten. Wir bitten euch um Geduld und freuen uns, wenn ihr bald wieder hier vorbeischaut! Es handelt sich nur noch um Stunden, bis wir die neue Website aufschalten. Wir bitten euch um Geduld und freuen uns, wenn ihr bald wieder hier vorbeischaut! Es handelt sich nur noch um Stunden, bis wir die neue Website aufschalten. Wir bitten euch um Geduld und freuen uns, wenn ihr bald wieder hier vorbeischaut! Es handelt sich nur noch um Stunden, bis wir die neue Website aufschalten. Wir bitten euch um Geduld und freuen uns, wenn ihr bald wieder hier vorbeischaut! Es handelt sich nur noch um Stunden, bis wir die neue Website aufschalten. Wir bitten euch um Geduld und freuen uns, wenn ihr bald wieder hier vorbeischaut! Es handelt sich nur noch um Stunden, bis wir die neue Website aufschalten. Wir bitten euch um Geduld und freuen uns, wenn ihr bald wieder hier vorbeischaut! Es handelt sich nur noch um Stunden, bis wir die neue Website aufschalten. Wir bitten euch um Geduld und freuen uns, wenn ihr bald wieder hier vorbeischaut! Es handelt sich nur noch um Stunden,